Montag, 21. Januar 2019

Die Gabel, die Hexe und der Wurm - Geschichten aus Algaesia Band 1: Eragon


Die Gabel, die Hexe und der Wurm - Geschichten aus Algaesia Band 1: Eragon | Christopher Paolini | cbj Verlag | 9783570165812 | Übersetzer: Michaela Link | Buch: 18,00 € | ebook: 14,99 €

Vielen Dank an den Verlag cbj und das Bloggerportal, für das bereitstellen eines Rezensionsexemplar. 

Klappentext 

[Quelle: cbj Verlag]

Ein Wanderer und ein verfluchtes Kind. Zaubersprüche und Magie. Und natürlich Drachen.
Willkommen zurück in Eragons Welt!

Es ist ein Jahr her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist auf der Suche nach dem geeigneten Ort, um eine neue Generation Drachenreiter auszubilden. Jetzt kämpft er mit unendlich vielen Aufgaben: Er muss einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier bewachen und mit kriegerischen Urgals, stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnen ihm eine Vision der Eldunarí, unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

Dieser Band enthält drei neue Geschichten aus Alagaësia und führt Eragon an den Beginn eines neuen Abenteuers. Außerdem enthüllt das Buch Auszüge aus der Biografie der unvergesslichen Kräuterhexe und Weissagerin Angela … geschrieben von Angela Paolini, der Schwester des Autors, die ihn zu dieser Figur inspiriert hat.

Illustriert mit vier neuen Originalzeichnungen des Autors!

Meine Meinung - Achtung Spoiler

Wer auf eine Fortsetzung der Reihe gehofft hat, wird etwas enttäuscht sein. Ich muss zugeben, auch ich habee mir etwas mehr Infos zu Eragon gewünscht. xD
Na ja, eigentlich sagt der Titel es schon aus was man erwartet, Geschichten aus Algaesia. 
Aber man bekommt trotzdem ein paar Einblicke, wie es nach Band 4 mit Eragon weitergegangen ist. Darauf hatte ich wirklich gehofft aber es war dann doch sehr wenig und hat einem nur noch mehr Lust auf mehr gemacht. 

Zuerst einmal zur Aufmachung des Buches, es passt wunderschön zu den alten Hardcover Ausgaben. Auch wenn man das Buch öffnet, springt einem gleich die kolorierte Karte ins Auge. Jede Kurzgeschichte wird mit einem gezeichneten Bild, des Autors eröffnet. Die Zeichnungen sind sehr schön und passen perfekt zur jeweiligen Geschichte.
Der Schreibstil war sehr angenehm und ich persönlich habe keinen Unterschied zwischen den Geschichten von Christopher Paolini zu seiner Schwester bemerkt.
Die Kurzgeschichte "Die Gabel", handelt über Murthag und was er gerade erlebt. In der Nächsten erfährt man etwas mehr über die Hexe Angela, obwohl diese Geschichte mehr Fragen aufwirft als erklärt. Die Letzte, ist eine Erzählung von den Urgals und gibt einen Einblick in deren Kultur.

Mir hat die erste Geschichte am besten gefallen, weil diese spannend war und ich die Kampfszene klasse fand. Leider waren alle Geschichten einfach viel zu schnell zu Ende. Im Nachwort wird aber erwähnt, dass der Autor gerne eine Fortsetzung schreiben will. Ich hoffe sehr darauf, dass er sich dann mal mit dem schreiben etwas ranhält und wir bald wieder einen richtigen Roman über Eragon lesen können. 


Fazit

Kurzgeschichten, die nicht als richtige Fortsetzung verwechselt werden, sollte aber Lust auf mehr machen. Nun schreit alles nach einer Fortsetzung, mit Drachenbabys. :)

Montag, 7. Januar 2019

Fegoria von Annika Kastner


Fegoria | Annika Kastner | Booklounge Verlag | 9783947115099 | Buch: 14,99€ | ebook: 2,99 €


Klappentext

"Ich bin Alice - in meinem ganz persönlichen Wunderland. Weiße Hasen habe ich keine, aber einen kleinen Drachen. Mein Hutmacher ist ein sturer Prinz, der mir das Leben gerettet hat, und zudem heißer ist, als es erlaubt sein sollte." Alice ist von ihren Freundinnen, denen es wichtiger scheint, perfekte Fotos für ihre Blogs und Selfies für Instagram zu inszenieren, genervt und führt die gemeinsame Wanderung alleine fort. Als sie den Eingang eines Berges ausfindig macht, lässt sie sich von ihrer Neugierde treiben und betritt das märchenhafte Fegoria. Umgeben von Orks, Trollen, Drachen und Lichtelben, die ihr Leben gewaltig auf den Kopf stellen, versucht sie mit aller Macht, zurück in ihre Welt zu gelangen. Nachdem sie jedoch mit der wohl größten Lüge ihrer Existenz konfrontiert wird, begibt sie sich mit Crispin, Thronfolger im Nebelwald, auf die Suche nach sich selbst.


Meine Meinung

Alleine vom Cover hätte ich wohl eher nicht zu diesem Titel gegriffen aber als ich dann den Klappentext dazu gelesen habe, hat mich die Geschichte doch sehr angesprochen. Danke an dieser Stelle an Annika Kastner, die mir das ebok zur Verfühgung gestellt hat.
Die Geschichte ist spannend und die Dialoge sind ziemlich witzig geschrieben. Besonders die Wortgefechte zwischen Crispin und Alice haben mich oft schmunzeln oder lachen lassen. 

Mit Alice hat man eine starke Protagonistin, die sich im Laufe der Geschichte auch weiter entwickelt. Diese Entwicklung fand ich besonders spannend zu verfolgen. 
Leider haben öfters Rechtschreib- oder Grammatikfehler den Lesefluss gestört und ich bin was sowas angeht eigentlich ziemlich blind.
Das alles aber hat der guten Geschichte trotzdem keinen Abbruch getan. Die Geschichte erinnert am Anfang sehr an Alice im Wunderland und Alice macht dazu auch eine Aussage.Besonders die Tierischen Begleiter haben mir sehr gefallen und bin gespannt, wie sich diese Verbindung weiterentwickelt.

Die Welt die Annika erschaffen hat ist so voller Fantasie und so farbenprächtig, und bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit


Eine tolle und lesenswerte Geschichte, die mit Charme und Witz aufwartet. Nur sollte es noch einmal Korrektur gelesen werden, damit es die Leser noch mehr genießen können und in die Geschichte abtauchen können. Die Geschichte macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

Mittwoch, 2. Januar 2019

2019 ist da!


Neues Jahr neue Vorsätze
Dieses Jahr habe ich mir nicht speziell Vorsätze gesetzt, weil ich diese oft nicht konsequent durchziehe. Aber dieses Jahr möchte ich daran arbeiten mehr auf diesem Blog zu schreiben und auch fleißiger bei den Rezensionen zu sein. Dadurch das ich im Buchhandel im Verkauf bin, lese ich ungeheim viel und gebe meine Empfehlung eher mündlich weiter anstatt diese mal aufzuschreiben. Auch weil ich nicht unbedingt die Beste in Rechtschreibung und Grammatik bin, ist dies auch immer eine Hürde die ich nehmen muss, wenn ich an einem neuen Post schreibe. Trotz der Duden Rechtschreib Korrektur bleiben doch immer noch Fehler in meinen Texten, was mich selber auch stört. Aber mir selber fallen diese leider erst auf, wenn ich Texte nach längerer Zeit erneut lese, weil mein Hirn vorher auf Auto-Korrektur ist.
Also bitte verzeiht meine Fehler und seht es als kleine versteckte Schätze.🙈

Unter anderem habe ich letzten Monat wieder angefangen in einer Buchhandlung zu arbeiten und es bereitet mir so große Freude wieder von Büchern, bei der Arbeit umgeben zu sein. Diese Arbeit macht mir große Freude aber es ist auch jeden Tag eine Versuchung. Jedes Mal entdecke ich im Sortiment ein oder mehrere Schätze, die unbedingt bei mir zu Hause einziehen möchten. Würde ich aber alle kaufen, würde wohl von meinem Gehalt nichts übrig bleiben. 😂

Dieses Jahr kommen ganz tolle Bücher raus, auf die ich mich schon riesig freu. Dazu möchte ich unbedingt demnächst einen Beitrag verfassen. Diesen Monat sind es aber wohl Laura Kneidl's "Someone New" 




und Christopher Paolini's "Die Gabel, die Hex und der Wurm - Geschichten aus Algaesia".

Zur Cbj Verlagsseite

Beides kommt Ende Januar raus, wo ich dann auch Zeit habe, um die Geschichten zu verschlingen.

Auf welche Bücher freut ihr euch schon, im Januar?

Wünsche euch noch einen guten Start ins neue Jahr.
Eure Rebekka

All In - Tausend Augenblicke von Emma Scott


All In - Tausend Augenblicke | Emma Scott | Lyx Verlag| 9783736308190 | 425 Seiten | Erscheinungstermin: 26.10.2018 | Buch: 12,90 € | ebook: 9,99

Klappentext

"Wir haben Augenblicke. Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten." Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah - es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte. Doch Jonah hat ein Geheimnis - so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht ... "Eine zutiefst berührende Liebesgeschichte, die man nie wieder vergisst - so real, so wunderschön geschrieben, so perfekt." Totally Booked Blog Band 1 des All-In-Duetts


Meine Meinung


Bei diesem Buch brauchte ich seit langer Zeit mal wieder viele Taschentücher, beim lesen.
Schon zu Beginn der Geschichte weiß man worauf es alles zwangsläufig hinausläuft. Trotzdem ist dieser Weg dorthin soo wunderschön und ich habe mit Theo und Kacey gelacht und geweint. Zu Anfang hofft man wie Kacey, dass doch alles ein gutes Ende nehmen könnte aber im Verlauf des Buches zeichnet sich die Wahrheit dann ab. 
Wie aber alle mit Theos Zustand umgehen ist wirklich toll beschrieben, weil jeder auf etwas andere Weise damit umgeht. Auch die Entwicklung von Kacey fand ich sehr gut nachvollziehbar und realistisch. Sie ist am Anfang eine verlorene Seele, die nicht weiß was genau sie von Leben will. Durch Theo bekommt sie wieder Ihren Lebenswillen zurück und schafft es sich aus der Rocker Szene zu entfernen. 
Theo's Wunsch etwas von Bedeutung zu hinterlassen, kann ich gut nachvollziehen und sein Werk würde ich so gerne mit eigenen Augen sehen. Die Autorin beschreibt die Arbeit so schön und ich konnte mir die Arbeiten aus Glas bildlich vorstellen. 

Fazit

Ein Buch dessen Ende von vornherein bekannt ist aber der Weg dorthin ist so ein Mix aus Gefühlen. Die Geschichte hat mich sehr bewegt und auch nach beenden nicht losgelassen.