Freitag, 12. April 2019

Elias und Laia von Sabaa Tahir



Elias & Laia In den Fängen der Finsternis | Sabaa Tahir |
 Übersetzung: Barbara Imgrund | One Verlag | 9783846600788 |
  Buch HC: 18,00€ | ebook: 8,99€


Danke an den One-Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.


Klappentext

[Quelle: Verlag]
Wo Leben ist, ist Hoffnung
Das Martialenimperium steht am Abgrund: Imperator Marcus überzieht das Land mit dem Blut der Unschuldigen, während Blutgreif Helena diese zu schützen versucht. Weit im Osten weiß Laia, dass sie den Nachtbringer aufhalten muss, und das ohne Elias. Denn Elias ist nun als Seelenfänger an die Zwischenstatt, das Geisterreich, gebunden. Dazu verdammt, einer uralten Macht bedingungslos zu dienen – auch wenn dies bedeutet, die Frau aufzugeben, die er liebt.

Meine Meinung

Nach langer Wartezeit kam nun endlich der von mir lang ersehnte 3. Band der Elias und Laia Reihe. Es ist aber nicht wie erwartet der Abschluss der Reihe, sondern es wird noch einen weitern geben, weil es noch nicht zu Ende ist.
Dadurch, dass der letzte Teil etwas länger zurücklag, hatte ich am Anfang etwas Probleme in die Story hineinzufinden. Weil die Story direkt weitergeht und man zuerst die Charaktere wieder zuordnen muss und deren Hintergrundgeschichte. Auch der stete Wechsel in der Erzählerperspektive hat mich oft wieder aus dem Lesefluss gebracht, weil es abwechselnd aus Elias, Laias und aus Helenas Sicht erzählt wurde.


Zu den Charakteren, Sie alle habe seit Band 1 eine große Verwandlung durchgemacht. Alle haben schreckliches überstanden und stehen immer noch vor großen Herausforderungen. Helena, nun der Blutgreif des Imperators steht vor der Aufgabe ihre Schwester zu beschützen und Ihre Pflicht gegenüber Ihrem Volk zu erfüllen. Elias und Laia besetzen nun auch Schlüsselrollen, er ist angehender Seelenfänger und Sie wird die Stimme des Widerstandes. Alle drei haben mehr und mal weniger Probleme ihre vorhergesehene Rolle zu erfüllen.
Manche Entscheidungen von denen konnte ich manchmal nicht ganz nachvollziehen und ich fand es schrecklich das Elias und Laia auseinander getrieben wurden.

In diesem Band gab es weniger Liebe und mehr schwere Entscheidungen und Kämpfe, was ich persönlich etwas Schade fand, aber durchaus passend für die Geschichte war. Man merkt einfach, wie stark sich die Geschichte von Band 1 bis nun entwickelt hat und das finde ich klasse. Großes Lob an die Autorin, die sich in dieser Zeit bestimmt auch viel weiterentwickelt hat. Dieser Band macht wieder Lust auf mehr und ich möchte nun unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Fazit

Eine große Entwicklung, die zwischen den einzelnen Bänden stattfand und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Dienstag, 9. April 2019

Wild Hearts - Kein Blick zurück von T.M. Frazier


Wild Hearts - Kein Blick zurück | T.M. Frazier | Übersetzt: Anja Mehrmann | Lyx Verlag | 9783736308312 | Buch: 12,90€ | ebook: 4,99€ | Seiten: 302
Zur Verlagsseite
Bei Hugendubel kaufen!

Danke an den Lyx Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares. <3


Klappentext

[Quelle: Verlag]

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn
Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!
"Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!" USA TODAY

Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier


Meine Meinung

Das Buch, "Wild Hearts" hat mich zuerst durch das Cover angesprochen, was der Verlag aber mit fast jedem seiner Bücher bei mir schafft. XD
Aber auch die Autorin hat mir von früher Werken etwas gesagt und musste es deshalb unbedingt lesen.
Es geht um Sawyer, die von zu Hause abhaut und zu ihrem sicheren Ort fährt, den Outlands. Dort hat ihr Ihre Mutter land vererbt, und dort will sie ihr Leben neu starten. Nur hat sie nicht mit so einem grumpy Nachbarn gerechnet, der bei ihrer ersten Begegnung schon einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. 
Finn möchte nämlich eigentlich nur seine Ruhe und da kommt Sawyer total ungelegen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Finn und Sawyer erzählt und somit bekommt man tiefe Einblicke, was der jeweilige Charakter gerade denkt und fühlt.
Mir hat vor allem dieses Kleinstadtfeeling gefallen und ich würde wirklich gerne mal im Critter's ein Bier trinken gehen und auch einen Ping verfassen. 
Auch die Bewohner der Stadt haben mein Herz gewonnen, besonders Josh ist mir supersympathisch gewesen.Würde mich sehr freuen, wenn man im zweiten Teil auch weiterhin von Josh und Miller hört. 
Bin nach dem Ende nun wirklich etwas hibbelig auf den weiteren Band, weil das Ende echt gemein ist. Da dachte ich wirklich nur, wie kann das sein? o.O 
Aber zum Glück ist "Wild Souls" schon für Ende Mai angekündigt, zum Glück. :)


Fazit

Empfehlung von mir, weil es alles hat, Spannung, große Gefühle und klasse Atmosphäre.

Sonntag, 7. April 2019

Silent - Die Beute von Catalina Cudd



Silent - Die Beute | Catalina Cudd | Kayenne Verlag | 9783947113231 | Buch: 16,50€ | ebook:4,99€ | Seiten: 492




Danke an Mainwunder und an Catalina Cudd für diese tolle Aktion und das Bereitstellen der Rezensionsexemplare.

Klappentext

[Quelle:Verlag]

Unterschätze nie eine Frau, die nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen hat.

Jeder Tag in Silents Gewalt stellt Marie vor die Herausforderung, nicht ihren Stolz und ihre Willenskraft zu verlieren. Seine Unberechenbarkeit treibt sie beinahe in den Wahnsinn. Erst als sich ihr die Möglichkeit zur Flucht bietet, beginnt sie zu begreifen, dass Silent Pläne verfolgt, in denen ihr Überleben keine Priorität darstellt. Um das Hellington Heart vor dem Untergang zu bewahren, ist ihm jedes Mittel recht – auch Marie den Wölfen zum Fraß vorzuwerfen.
Doch der Jäger hat die Rechnung ohne seine aufmüpfige Beute gemacht, die bald nach ihren eigenen Regeln spielt, ohne zu ahnen, welchen Sturm sie damit entfacht.
Dark Romance-Thriller: Keine Sicherheiten. Keine Grenzen. Keine Moral.
Keine harmlose Love Story, keine rettenden Engel und kein strahlender Held mit Gewissen und Anstand. Kein Gut, kein Böse.
Dieser Roman enthält Gewalt, Kriminalität und Leidenschaft.




Meine Meinung

Im 2. Band um Silent, wird es noch spannender und brutaler. 
Ich empfehle es, beide Teile relativ nah beieinander zu lesen, weil es direkt nahtlos weitergeht in der Geschichte und man so noch mittendrin ist. 
Beide Bände habe ich in 1 1/2 Tagen verschlungen und war danach ziemlich baff aber auch zufrieden. 
Marie und auch Silent machen eine tolle Charakterentwicklung durch, die ich gespannt verfolgt habe.
Nach dem ersten Band dachte man ja, es kann nicht wirklich schlimmer werden aber da habe ich total falschgelegen. Er war noch krasser und fesselnder und so so spannend!!
Ich bewundere Marie wirklich dafür, dass sie trotz dem ganzen sch*ß der ihr wiederfährt, nicht irgendwo heulend in der Ecke sitzt und Suizid Gedanken hegt.
Rabbit war mir schon vom Anfang an unsympathisch, weil es einfach das Letze ist, wie er Frauen behandelt aber nun hätte ich nichts dagegen gehabt, wenn Silent ihn umgebracht hätte.
In einer Stadt wie Hellington, wäre aber wahrscheinlich einfach nur der nächste frauenverachtene Kerl in seine Position getreten.
Die Beschreibungen der Stadt, hat mir auch wieder vor Augen geführt, wieso ich gerne in meiner Mittelgroßen ruhigen Stadt lebe. Für Hellington wäre ich doch viel zu naiv und zartbesaitet.


Fazit

Eine Buchreihe, die süchtig macht und kann sie einfach nur wärmstens empfehlen!